Bemalte Steinen gegen Spenden

Die zehnjährige Madlen und ihre 11jährige Cousine Michelle bemalten in den pandemiebedingten Wochen und Monaten viele Steine mit vielfältigen Motiven und verkauften sie  am Straßenrand den vorbeikommenden Wanderern und Fahrradfahrern.Die Mutter von Madlen verrät:" Es kam schon mal vor, dass wird den beiden Essen vorbeibringen mussten, da sie von morgens bis abndes Steinen bemalten und verkauften." Die beiden beschlossen, das gesammelte Geld an das Kinderhospiz zu spenden. Sie waren selbst überrascht, dass sie die großartige Summe von 553 Euro erreichten. Viele Menschen spendeten etwas mehr, weil sie auch von dem tollen Engagement der beiden beieindruckt waren. Madlen und Michelle kamen persönlich vor das Kinderhospiz, um ihre Spende und auch zwei schön bemalte Steine abzugeben. Das Team vom Kinderhospiz St. Nikolaus freute sich über den Einsatz der beiden, die auf jeden Fall weitermachen wollen.

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben