Viele Besucher beim Gänseblümchenfest im Kinderhospiz St. Nikolaus Bad Grönenbach

Fast 2000 Besucher kamen zum Gänseblümchenfest ins Kinderhospiz St. Nikolaus. Beim beliebten Kidsrun waren die jungen Besucher im Einsatz. Sie liefen Runden, die von ihren selbst gewählten Sponsoren mit einem freiwilligen Geldbetrag unterstützt wurden. Dabei stach die neunjährige Lia mit einer Leistung von 25 Runden heraus. Das entspricht einer Strecke von 7,5 Kilometern. Heuer gab es eine Sondermarke der Deutschen Post mit Motiven, die Kinder aus dem Kinderhospiz gemalt hatten. Sie wurde für das Gänseblümchenfest produziert und an diesem Tag verkauft. Bei den Motorradfahrern von Toyrun4kids bildeten sich lange Schlangen. Ebenso waren die Plätze beim Kinderschminken stets belegt und die freiwilligen Maskenbildnerinnen im Dauereinsatz. Die Theatergruppe Cambodunum aus Kempten formierte in ihren Ausrüstungen römische Kampfstellungen, während die Römerinnen kunstvolle Frisuren flochten. Etwas verspätet landeten die „fliegenden Soldaten“ mit ihrem SAR-Rettungshubschrauber. Sie mussten zuvor zu einem Noteinsatz. Die Clowns Caramello und Pauline und die Seifenblasenkünstlerin Maria Rinaldi aus Kempten setzten ihre farbigen Akzente in das bunte Programm des Gänseblümchenfestes. Die Tombola war wieder vorzeitig ausverkauft. Auch die Kuchentheke war am Abend leer. Die Wasserwacht, das Rote Kreuz und die Polizei waren mit Ständen vertreten. Viele Gäste nutzten die Chance zu einer Führung durch das Haus und waren von der vielfältigen Arbeit des gesamten Teams beeindruckt. Prominente Unterstützung bekamen die Organisatoren des Gänseblümchenfestes wieder vom Allgäuer Autorenduo Volker Klüpfel und Michi Kobr. Neben der Moderation für den Benefiz-Crosslauf versteigerten sie dieses Jahr ein DFB-Fußball-Trikot mit Original-Unterschriften der National-Elf. Das Trikot kam schließlich mit 650 Euro unter den Hammer.