Schülerinnen und Schüler erwirtschaften 1172 Euro für Kinderhospiz

Die stattliche Summe von 1172 Euro haben Schülerinnen und Schüler des Störck-Gymnasiums in den letzten Wochen für das Kinderhospiz St. Nikolaus Bad Gröningen gesammelt. Die Idee hierfür hatten die Lehrerinnen Meike Kuntz und Katrin Oppler im Gespräch mit Hausmeister Max Waibel. „Das Kinderhospiz ist es einfach Wert, unterstützt zu werden “, sagt Meike Kuntz. „Da haben wir uns überlegt, einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt zu organisieren“, ergänzt Katrin Oppler. Die meisten Schüler, die sie angesprochen haben, seien sofort begeistert gewesen. So wurden im Rahmen des NwT Unterrichts und in der Freizeit viele zauberhafte Kleinigkeiten gebastelt und diese dann mit Preisen versehen. „Besonders gut kamen natürlich weihnachtliche Dekorationsideen an“, erklärt Meike Kuntz. Ein Engel aus einem alten Gesangbuch, allerhand Schönes für die Weihnachtsgrippe oder den Christbaum sowie nachhaltig hergestellte Einkaufstaschen seien „der Renner“ gewesen, so dass am Ende über eintausend Euro zusammengekommen sind. Diese wurden nun an Max Waibel, der das Geld an das Kinderhospiz St. Nikolaus weiterleitet, zu dem er schon lange eine Freundschaft pflegt. Die Antwort aus dem Allgäu ließ nicht lange auf sich warten. Neben vielen Worten des Dankes gab es auch zwei kleine Stofftiere in Kuhoptik, die Maskottchen des Kinderhospizes. „Diese werden nun einen schönen Platz bei uns am Störck-Gymnasium finden“, freut sich Waibel.